• Backen | Fast hatte ich meine Orangenküchlein vergessen

    Backen | Fast hatte ich meine Orangenküchlein vergessen

    Ja es stimmt, ich hatte fast meine Orangenküchlein vergessen. Wenn ich nicht auf meinem Fotoapparat ein Foto gesucht hätte, dann hätte ich vergessen meine Orangenküchlein euch zu zeigen. Normalerweise ist es ja ein Orangenkuchen, lt. dem Originalrezept. Aber ich hatte da keine Lust zu und Muffins sollten es auch nicht werden. Also gab es aus meiner Pampered Küchlein Form. 6 kleine Küchlein.

    Orangenküchlein-Elke.Works

    Das Rezept ist wirklich sehr schnell zubereitet und daher auch für kurzfristig angekündigten Besuch sehr gut. Denn man kann bei diesem Rezept herrlich etwas mogeln und es schmeckt dennoch sagenhaft lecker.

    Das wenn man ein Rezept backen möchte, sich die Zutaten vorher einmal ansieht, versteht sich ja von selbst. ähm ja, hmmm. Ich gestehe, ich hatte es nur halbherzig getan. Bzw., man sollte sein Obst vorher noch einmal kontrollieren. Meine Orangen waren leider von unten schimmelig.

    Da ich immer zur vorsicht Orangen und Zitronenabrieb im Haus habe, was man anstelle der Orangenschalen nehmen kann, habe ich diese alternative gewählt. Beim Mehl habe ich Dinkelmehl genommen. Beim nächstenmal muss ich genauer bei meinem Backofen nachsehen und evtl. den Kuchen oder die Küchlein mit Alufolie abdecken oder den Ofen nach einer gewissen Zeit die Temperatur etwas runtergehen. Da mir mein Kuchen immer etwas zu krustig wird. Ich persönlich mag das nicht ganz so. Leicht ja, aber nicht so wie im Moment.

    Orangenkuchen

    Zutaten

    • 250 g weiche Butter
    • 250 g Zucker
    • 4 Eier
    • 250 g Mehl ( ich habe Dinkelmehl) genommen
    • 1 TL Backpulver leicht gehäuft
    • 2 Orangen (unbehandelt) davon den Abrieb und 50 ml Saft
    • 1/2 TL Kurkuma
    • 1 Prise Salz

    Anleitung

    1. Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Eine Runde 25er Backform einfetten und mit Mehl bestäuben.
    2. Die weiche Butter und den Zucker mehrere Minuten zu einer schaumigen Masse rühren. Während dessen die Schale der Orange abreiben und die Orangen auspressen. (Oder 2 Päkchen Dr. Oetker Finesse geriebene Orange und 50 ml Orangensaft)
    3. Unter ständigem weiterrühren die Eier zu der Zucker-Butter- Masse dazugeben.
    4. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Eine Prise Salz die Orangenschalen und 50 ml Orangensaft , eine Prise Salz und einen einen halben Teelöffel Kurkuma dazugeben und unterrühren
    5. Den Teig in die Form füllen und Glattstreichen.
    6. Im Vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.

    Mein Mann und seine Kollegen waren jedenfalls begeistert.

    Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nach backen.

    Das Rezept gibt es wie immer hier zum ausdrucken.

    eure

    Elke.Works


    Das Rezept hatte ich von einer lieben Person bekommen und ich dachte es wäre Ihre eigne Idee gewesen. So wurde es mir zumindest gesagt. Dem ist nicht so und mit falschen Federn möchte ich mich nicht schmücken. Das Originalrezept stammt von der lieben Moni von Vorstadtleben.

    Orangenkücmlein-Elke.works
    Print Friendly, PDF & Email
    Folge:

    1 Kommentar

    1. 10. April 2019 / 19:54

      Liebe Elke, durch deinen Kommentar zu meinem Post bin ich auf deinem Blog gelandet und was erblicke ich bei dir doch gleich mal als erstes – mhmm, leckere Küchlein. Die sehen ja so was von köstlich aus, da würde ich jetzt am liebsten gleich mal reinbeißen. Ich bin ja nicht wirklich der Profi beim Kochen und Backen, aber dieses Rezept ist wirklich einfach nachzumachen, das werde ich demnächst gleich mal probieren. Danke fürs Vorstellen.
      Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: