• Wer kennt das nicht… Wo ist nur die Zeit geblieben.

    Wer kennt das nicht… Wo ist nur die Zeit geblieben.

    Wo ist nur die Zeit geblieben ? Mir geht das immer so wenn ich im Garten bin. Wir haben ein 2000qm großes Grundstück, man zieht dann das Haus, den Hof und die Garage und sonst so kleine diverse Sachen ab, dann bleiben aber immer noch so ca. 1000 qm an Garten. Puhhh, ja richtig. Puh…. So nach und nach gestalten wir unseren Garten in einen hoffentlich schönen und Pflegeleichten bzw. nicht so zeitintensiven Garten um.

    Gartenplanung

    Das war aber auch schon unser Plan vor 2 Jahren. Die Zypressen waren raus. Die Buchsbäume die befallen waren wurden auch entfernt und ich gestaltete das große Beet neu. Jeder der in unseren Garten kam bestaunte es. Es sah ja auch schön aus. Nur das ich vergessen hatte, bzw. ich hatte mich auch gar nicht informiert. Es wäre besser gewesen, wenn ich unter dem Abschnitt den wir mit Steinen bedeckten und verzierten auch eine Vliesunterlage gelegt hätten. Jetzt könnt Ihr euch auch vorstellen, wie es nach einiger Zeit wieder aussah. “ Zum Haare raufen“. Da war wirklich nichts mehr schön.

    Voller Frust habe ich im Herbst dann alle Steine entfernt. Ich kam mir vor wie Aschenbrödel und die Pflanzen vor Wut dann gleich dazu. Durch Zufall fand ich auf einem anderen Blog, der gerade seinen Garten anlegte, das dieser diesen mit Lavasteinen und Flies neu gestaltete. Das gefiel mir so gut, das ich gleich anfing zu Googeln und auch das passende fand und mich dann ans Telefon setzte und unsere hiesigen Händler anrief. 4 -6 Wochen Lieferzeit. Aber das war mir egal. Jetzt sehen zwei Beete schon wieder schön aus und gestern hat mein Mann 1,5 Tonnen Rindenmulch gekauft und wir sind angefangen bei zwei weiteren Beeten die wir neu gestaltet haben, den Rindenmulch auf die Beete zu verteilen.

    … schnelles und leckeres Kochen

    …und wie das dann so ist, wenn ich / wir im Garten aktiv sind. Dann verlieren wir jedes Zeitgefühl. Da bleibt zum Kochen nicht viel Zeit und wenn es dann wieder so spät wird, dann möchte ich auch nichts schweres mehr im Magen haben. Da eignet sich natürlich eine Suppe. Mein Mann der erst skeptisch die Zutaten ansah und meinte, naja wird wohl schmecken und der Hunger treibt es schon rein. “ Wie bitte !“

    Da war ich ehrlich gesagt schon etwas bedient über die Aussage und meinte nur, wenn es Dir nicht schmecken sollte, dann musst Du eben ein Butterbrot essen. Punkt !

    Es hat ihm aber geschmeckt und er wahr wirklich überrascht, weil er dachte, man würde die Gewürze stärker herausschmecken. Es gab dann auch eine Entschuldigung für mich und ich darf die Thai-Curry Suppe gern noch einmal oder zweimal kochen. *lach*.

    Das Suppen meine Leibspeise ist, das wisst Ihr ja inzwischen. Aber im Sommer ist ja auch die Grillzeit, da wird es wohl weniger Suppen hier geben. – Vielleicht, mal sehen. Laßt euch überraschen.

    Aber hier kommt jetzt erst ein mal das Rezept von der gestrigen Suppe.

    Pikante Thai Suppe mit Kokos und Hühnchen

    einfach, schnell und lecker

    Zutaten
    • 300 g Hühnerbrust, gewürfelt
    • 1 kl. Bund Frühlingszwiebeln
    • 2 cm Ingwer, frisch oder 2 TL gemahlen
    • 1 Liter Hühnerbrühe
    • 1 Dose Kokosmilch
    • 3 EL Sojasauce
    • 2 TL Currypaste, rot oder grün
    • 1 Paprikaschote rot gewürfelt
    • 1 Stängel Zitronengras oder 1-2 TL getrocknet
    • 1 Chillischote, frisch oder getrocknet gehackt
    • 1 Handvoll Koriander frisch geschnitten
    • Salz Pfeffer
    • Chillifäden zum Garnieren

    Das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und im Topf kurz anbraten. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneide und den Ingwer in kleine Stücke. Beides zufügen und kurz mitbraten.

    Dann mit der Hühnerbrühe ablöschen. Kokosmilch, Sojasoße und Currypaste hinzufügen. Das Zitronengras längs kreuzweise einschneiden, so das es noch am Stück bleibt (dann kann man es später einfacher wieder entnehmen ) und in die Suppe geben.

    5 Minuten kochen, dann das restliche Gemüse und die Gewürze hinzufügen.

    Wer mag kann noch Chinesische Eiernudeln in die Suppe geben.

    Guten Appetit würde ich dann mal sagen.

    Wenn uns dann die Zeit dann doch so weg läuft, das wir erst merken, wie spät es ist, das der Magen so knurrt und es langsam dunkel anfängt zu werden, dann greife ich gern zu einer leckeren alternative. Die Thai-Curry Suppe von von Tasty Table by bofrost®. Sie enthält feine Hähnchenbrustfilet-Stücke, zartes Gemüse und ist mit gelbem Curry, aromatischen Limonenblättern und köstlicher Kokosmilch verfeinert. Ich bin über diese schnelle und leckere Variante begeistert.

    Kennt Ihr schon meinen #suppenseptember ?

    Nicht ? Dann schau doch mal hier vorbei, ich freue mich wenn ich euch dort wiederfinde.

    eure

    elkeworks.de
    Print Friendly, PDF & Email
    Folge:

    4 Kommentare

    1. 8. Juni 2019 / 09:27

      Hallo liebe Elke!

      Vielen Dank für das tolle Rezept.
      Ich werde es mir gleich mal speichern und die Suppe nachkochen. Ein bis zwei Zutaten werde ich wohl weg lassen, wie z.B. das Zitronengras.

      Wenn es nicht zu warm ist, esse ich abends unglaublich gerne eine Suppe.
      Und heute ist so ein Tag. Keine 20 Grad und sehr viel Wind. Perfekt für einen gemütlichen Abend.

      Liebe Grüße und einen wunderbaren Abend,
      Natascha5 stars

      • 8. Juni 2019 / 11:07

        Liebe Natascha,

        🙂 ich habe schon die Pilze weggelassen und das Zitronengras nur wegen dem Geschmack mit beigefügt, aber dann vor dem Servieren aus der Suppe gefischt. 🙂
        Finde ich auch… Suppe geht immer.

        Ganz liebe Grüße
        und erholsame Pfingsten.

        Elke

    2. 10. Juni 2019 / 11:30

      Liebe Elke,
      Thai-Curry mit Hähnchen hört sich total lecker an. Und die Gartenarbeit kenne ich. Unser Grundstück ist auch 1400 qm groß. Mit Abzug von Haus, Hof und Carport bleiben bestimmt auch 100 0qm. Wenn du hinten fertig bist, kannst du vorne wieder anfangen. Aber wir lassen uns ja nicht unterkriegen. Oder?

      Liebe Grüße
      Gudrun

      • 10. Juni 2019 / 19:16

        Liebe Gudrun,

        juhu… jemand der mich versteht. Viele aus unserem Bekanntenkreis,die nur einen kleinen Garten haben und ruckzuck fertig sind,
        verstehen es nicht. Unterkriegen… Wir… Nix da.

        Liebe Grüße
        Elke

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: