• Garten | Gartenträume oder Gartenalbträume ….

    Garten-ElkeWorks

    Im Moment schwankt unser 1000 qm Garten zwischen Gartentraum und Gartenalbtraum. Die Gartengestaltung haben wir in den letzten 3 Jahren zig mal umgeschmissen. 

    Warum ?

    Nicht das wir uns nicht entscheiden konnten. Ich war ja immer der Fan und bin immer noch der Fan von Pflegeleicht aber schön und Praktisch. Mein Mann auch, nur das wir da unterschiedliche geschmäcker haben und ich ihn erst von meinem Projekt dem Lavakies überzeugen musste. 

    Als das erste Beet mit dem Lavakies fertig gestellt wurde, war er begeistert. Er war und ist immer noch so begeistert, das zwei weitere Beete im nächsten Jahr folgen sollen. Für dieses Jahr war im hinteren Chaos Garten noch ein Beet und eine Terrasse geplant. Aber wie das ja dann so immer ist. Irgendwas ist immer und so haben wir erst die neue Gestaltung des Vorgartens begonnen. Dieser wurde vor 2 Jahren von den Zypressen befreit und lag dann so brach. So nenne ich es mal. Was ich pflanzen wollte, oder ob ich überhaupt dort etwas pflanzen wollte. Das wusste ich nicht. Klar war nur, das der Rododendron, der sich nach der Entfernung der Zypressen, so richtig enfaltete nicht entfernt werden soll. 

    Im Frühjahr kam dann ein sogenannter Geistesblitz von mir *lach*.  Verschiedene Pflanzen hatten Ableger und ich pflanzte diese dann vorne in das Beet. Aus dem einem Lavakiesbeet sollten auch zwei Pflanzen entfernt werden, die kamen auch nach vorne und zum Leidwesen meines Mannes, liebe ich inzwischen Baumarkt besuche und einkäufe. Inzwischen ist es so, das er zu mir sagt. “ Aber nur kurz, nicht wieder solange dort aufhalten “ ähm ja… das war eigentlich früher mein Satz. 

    Ich sah bei unserem Baumarktbummel hier eine Pflanze und da eine Pflanze und so langsam kam in mein Kopf ein Bild, wie der Vorgarten werden soll und mit dem Bild wanderten auch die Pflanzen in den Einkaufswagen und anschließend sofort in das Beet. 

    Hortensien

     Meine Hortensien lieben diesen Platz und sie haben reichlich geblüht

    Von unserer hießigen Baumschule holen wir immer einen Anhängervoll mit Rindenmulch. Das ist praktisch. Keine Tüten „weniger Plastik“ und wir transportieren es gleich vom Anhänger auf die Schubkarre auf das jeweilige Beet. Ich finde Rindenmulch praktisch. Weniger Unkraut und im Sommer hält es auch besser die feuchtigkeit und das ist bei unserem Sennesandboden sehr wichtig. Rhododendrons lieben ja sowieso Rindenmulch.

    Mr. Works war fleissig und hat Stein an Stein gesetzt und eine kleine Mauer zum angrenzenden Feld gesetzt. Was echt eine friemelei ist. Da die Mauer auch nicht gerade ist. Im Jahre 1957 als das Haus und die Mauer gebaut wurden, da wurde es mit dem Zollstock nicht sooooo genau genommen. 🙂

    Hier habe ich mich dann gleich ausgelassen und die Blumen, wessen Namen ist nicht weiss, aber die so toll Blühen, die habe ich gleich in das Beet vorne gesetzt und immer zum Geburtstag meiner Schwiegermutter blühen Sie dann und das beste an diesen Blumen ist. Sie vermehren sich selbst. Was ich sehr praktisch finde. 

    Neue Beete

    Neben dem Kump haben wir die Erde entfernt. Es wuchs dort sowieso nichts und es kam ein kleines feinses aber sehr schönes Lavakiesbeet hin und ich konnte es natürlich nicht lassen und habe dann gleich eine hübsche Blume dort angesiedelt.

    Da ich gern die Beete abgeteilt wollte, gab es zwischem meinem Moin Moin Beet und dem nicht wissenden Namensblumenbeet eine kleine Abgrenzung.

    Da hat es Mr. Works aber auch nicht leicht mit mir. Immer wieder diese neuen spontangen Ideen.

    Aber er ist nach einem Augenroll sehr geduldig und hat mir meinen Wunsch erfüllt.

    Ich hoffe das die Gräser schön groß werden und sich gut ausbreiten. Dann habe ich etwas See Flair bei uns im Garten. 

    4 weitere Hortensien haben wir im hinteren Beet unter dem Apfelbaum, wo sie sich auch sehr wohl fühlen und da wir noch so viele Steine übrighatten, habe ich einfach aus einer Laune heraus um die Rhododendron ein Steinbeet gebaut. Was sich im Sommer als sehr praktisch erwies. Die Feuchtigkeit hielt sich gut und wie Ihr seht. Viele viele schöne Blüten hatte ich. Was ich nur nicht verstehe. Gekauft hatte ich vor 2 Jahren 4 weisse Hortensien. Inzwischen sind 2 davon in Rosa-Pink. Es stört mich nicht, aber ich finde es schon interessant.

    Ach ja, aber das wisst Ihr bestimmt. Eine Gärtnerin sagte mir, da durch den warmen Sommer die Pflanzen viel gegossen werden müssen, darf man nicht vergessen, zwischendurch den Blumen auch Dünger zu geben, da viele Vitamine durch das giessen auch verloren gehen. Das leuchtet ja ein. Also bekamen meine Hortensien so kleine Düngestäbchen und ich würde mal sagen. Sie haben es mir gedankt mit sehr viel schönen Blüten und ich konnte mich wirklich nie satt sehen. 

    Da Mr. Works geduldig bei meiner Planung von den Beeten war und viele Kleinigkeiten zusätzliche bekam, so blieb dieser Gartenteil dieses Jahr unberührt. Was Mr. Works ziemlich stört. Aber ich habe versprochen, das ich auf keine weiteren dummen Gedanken komme. Sonst würde es auch im nächsten Jahr nichts mit meinem Blumen- und Kräuterbeet und der neuen Terrasse und dem Pool. 

    Oha… dann sage ich mal nichts mehr. Denn ich freue mich schon riesig auf die neue Terasse und den Pool und bin das ganze schon gedanklich mit einer schönen Feuerstelle am einrichten. ähmmm, hüstel.. *lach*

    Das war dann mal von mir von meinem Gartentraum und Gartenalptraum. 2020 geht es weiter. Abonniert meinen Newsletter und Ihr verpasst nichts von meinem Gartentraum und Alptraum.

    Habt Ihr fragen oder Ideen, dann schreibt mir einfach.

    Ich freue mich

    eure

    elkeworks.de

    Verlinkt mit: Gartenwonne

    Print Friendly, PDF & Email
    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: